Lu´s HP
 Monrose
Senna, Bahar und Mandy leben jetzt den «Popstars»-Traum

Die Siegerinnen: Mandy Capristo (l-r), Senna Gammour und Bahar Kizil.

 

Köln (dpa) - Sie hatten Tränen in den Augen und schauten fassungslos auf die Leinwand: Nur zwölf Stunden nach ihrem Sieg sahen die drei jungen Frauen von der frisch formierten Band Monrose erstmals ihr Musikvideo zur ersten Single «Shame».

Senna Guemmour (26) aus Frankfurt/Main, Bahar Kizil (18) aus Freiburg und die 16- jährige Mandy Capristo aus dem südhessischen Bürstadt waren auch am Tag nach dem Erfolg im «Popstars»-Finale von ProSieben noch völlig überwältigt. «Ich habe Gänsehaut wie noch nie in meinem Leben», sagte Bahar am Freitag bei einer Pressekonferenz in Köln.

Nach sechs Monaten harter Arbeit hat sich der große Traum von der Musikerkarriere für die Drei im Finale der ProSieben-Castingshow «Popstars» mit 5186 Kandidatinnen am Donnerstagabend erfüllt. «Ich bin heute Morgen mit einem Strahlen aufgewacht und überglücklich», sagte Bahar. Auch Senna kann das Geschehene noch nicht realisieren: «Ich danke allen Leuten, die meinem Traum Leben eingehaucht haben.» Vergessen sind die Qualen des Gesangs- und Tanztrainings und die Ungewissheit der vergangenen Monate. «Wir haben uns vor dem Finale gegenseitig Mut gemacht, obwohl wir alle den ganzen Tag geweint haben», beschrieb Mandy die Stunden vor dem Finale.

Insgesamt sechs Mädchen mussten im Finale um einen Platz in der Band Monrose kämpfen. Während der Finalshow hatte die Jury um Rock- Röhre Nina Hagen bereits zwei Kandidatinnen aus dem Rennen geschickt und Senna und Bahar in die Band gewählt. Mandy musste auf die Telefonentscheidung der Fernsehzuschauer warten.

Ihre drei ausgeschiedenen Mitstreiterinnen - Ari, Kati und Romina - haben die Bandmitglieder nicht vergessen. «In unseren Augen sind sie keine Verliererinnen, sondern Siegerinnen. Wir haben so viel zusammen durchgemacht», sagte Bahar. Die 20 Jahre alte Kölnerin Romina hatte als letzte Kandidatin den Einzug in die Mädchenband verpasst. «Ganz ehrlich, ich bin nicht traurig, nicht in der Band zu sein», sagte sie gefasst nach der Live-Sendung. «Ich bin dankbar für die Zeit, die ich hier erleben durfte.»

«Multi-Kulti» hieß augenscheinlich das Motto der Siegerband der fünften «Popstars»-Staffel. Mandys Vorfahren stammen aus Italien, Bahars aus der Türkei und Sennas aus dem arabischen Raum. «Araber und Türken können sich - wie man sieht - auch mit Christen gut verstehen. Das ist ein schönes Gefühl», sagte Bahar. «Wenn wir das schaffen, dann kann das auch die Welt schaffen», sagte Senna.

Senna dankte «dem Herrn, dass er mir die Kraft gegeben hat, dies alles hier durchzustehen». Die gläubige Muslimin sei eine Frau, «an der sich die Meinungen spalten», meinte Jury-Mitglied und Produzent Dieter Falk. «Entweder hasst man mich oder man liebt mich. Ich werde mich nicht verbiegen lassen», sagte Senna.

Jetzt wartet auf Monrose ein Werbemarathon mit zahlreichen Auftritten und PR-Terminen in ganz Deutschland. Ihr erstes Album wird am 8. Dezember erscheinen. «Das Album gefällt uns super, weil wir alle auf der R&B- und Soul-Schiene fahren», sagte Mandy. Angst, wie viele andere Castingbands schnell an Popularität zu verlieren, haben die Frauen nicht: «Wir müssen jeden Tag lernen und immer professioneller werden. Wir glauben einfach daran.»

Rund 3,5 Millionen Zuschauer verfolgten die Entwicklungen der Sängerinnen. Mit der fünften Staffel möchten die Produzenten von «Popstars» an den Erfolg der ersten TV-Castingband No Angels anknüpfen, die als erfolgreichste deutsche Mädchenband mehr als fünf Millionen Tonträger verkaufte.

Shame

Our final conversation
It lies heavy on the mind
And although we couldn’t say it
I think we know, we can’t go back this time

Though love and desperation
Is the writing on the wall?
And will all the lights stop flashing
Or is this the final curtain call

It’s such a shame, it’s such a shame (Ahhhh)
Don’t walk away, don’t walk away (Ahhhh)
All this time I thought I knew myself
But once again, I bury my head in shame.

Nothing lasts forever
A flower always dies
I never fed the beauty
Why can’t I see through other people’s eyes?

Chorus

I’ve paid the price for all my sins
And when love ends new life begins
My independence always nails me to the floor
And it leaves me wanting more, leaves me wanting more

I got everything a girl could ever need
So why do I still feel like my life’s so incomplete
You made me beautiful, brought me to my knees

So please don’t go don’t take the missing piece

It’s such a shame, it’s such a shame (Ahhhh)
Don’t walk away, don’t walk away (Ahhhh)
All this time I thought I knew myself
But once again, I bury my head in shame.

Chorus again...


In Shame, Shame, Shame...

Bahar:

Kontakt Fanclub:

Fanclub Bahar Kizil
Blumenstraße 42
79312 Emmendingen
Telefon: 0 76 41 / 95 92 24
Fax: 0 76 41 / 95 92 26
eMail:
info@bahar-freiburg.de

Hey Ihr Lieben!
Habe mich so sehr über Eure lieben Einträge gefreut! Bin jedes
mal gespannt, wenn ich auf die Seite gehe. Bin leider im Moment
sehr viel unterwegs! Freue mich aber, mich mit Euch sehr bald im
Chat zu unterhalten.

Ganz liebe Grüße

 Eure Bahar   (das hat sie auf ihrer website zitiert)


 Foto: © Oliver S - ProSieben

Senna:

Das ist echt krass. Senna Gammour würde sogar sagen, oberkrass. Die Frankfurterin vom Main gehört seit Donnerstagabend, seit dem Finale des fünften „Popstars“-Wettbewerbs, zum Siegertrio „Monrose“

Foto: © Oliver S - ProSieben

Mandy:

Foto: © Oliver S - ProSieben

Sie ist das Küken bei der band monrose.die 16-jährige gesamtschülerin hat es aber dann doch mit ihrem charme in die band geschafft.

Die die es ins Finale aber nicht in die Band geschafft haben:

Kati:

sie und ihre Schwester Alex waren beim Casting "das" Zweier-Pack.Sie hat Nina Hagen sogar mit ihrer Hammerstimme zu Tränen gerührt.

Foto: © Oliver S - ProSieben

Ari:

Die Schweizerin flog schon in der ersten Rund vom Finale raus. Sie hat Stimme aber an der Ausstrahlung auf der Bühne muss sie noch hart arbeiten...

(v.r.Ari,Kristina)Foto: © Oliver S - ProSieben

Romina:

(v.l. Kristina,Leo,Romina)

 Foto: © Oliver S - ProSieben

Geburtstag:03.02.1986
Alter: 20
Größe: 1,65 m
Gewicht: 53 kg
Haarfarbe: braun
Augenfarbe: braun
Geburtsort: Pforzheim

Status: Beziehung

Hobbys/Interessen: Musik (Singen, Tanzen, Songwriting), Politik, Sprachen
Vorbild: Melanie Thornton

Lebensmotto: "Die Zunge ist die Übersetzerin des Herzens!"

Interessante Facts über Romina

Stärken: Zielstrebig, tolerant, offen, ehrlich
Schwächen: Gutmütig, "vielseitig interessiert"

Schönster Tag in ihrem Leben: "Das Konzert von Melanie Thornton kurz vor ihrem Tod. Dort habe ich meine Liebe zum Singen entdeckt!"

Peinlichstes Erlebnis: "Ich hab mich einmal nur mit Bikini und Strandtuch bekleidet vier Stunden aus der Wohnung ausgesperrt und musste dort auf den Schlüsseldienst warten!"

Welchen Beruf möchtest du langfristig ausüben, wenn Du nicht Popstar werden solltest?

Entwicklungshilfe, Politik, Linguistin (afrikanische Sprachen) oder Journalistin

28.2.05 17:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de